Di

23

Mai

2017

SV Reinhartshausen hält die Klasse

Die erste Mannschaft des SV Reinhartshausen konnte im Abstiegsgipfel beim SSV Bobingen mit einem 0:1 Erfolg nach einem Treffer von Thomas Daniel, der ausgezeichnet von Oliver Bißle in Szene gesetzt wurde, vorzeitig den Klassenerhalt sichern! Die Reserve ging allerdings mit 10:1 komplett baden.

 

Erste Mannschaft

 

Spielerische Leckerbissen blieben dabei im Vergleich zur Vorwoche allerdings aus: der SSV stand ebenso wie Reinhartshausen zunächst tief und so kamen beide Teams nur sehr selten konstruktiv in die Hälfte des Gegners. Es war eine der ganz wenigen Lücken, die Oliver Bißle bei seinem Pass auf Thomas Daniel in der 31. Minute fand. Und es sollte die entscheidende werden: Thomas Daniel lief auf und davon, vernaschte den Torhüter und schob dann beinahe von der Grundlinie zum 0:1 ein.

 

Obwohl die Gastgeber nun eigentlich hätten kommen müssen, fiel diesen auch in Durchgang zwei viel zu wenig ein. Der SVR konnte sich zwar die ein oder andere Konterchance erarbeiten, blieb aber vor dem Tor nicht konsequent genug, um eine Vorentscheidung zu erzielen.

 

So musste zwar bis zum Ende gezittert werden, doch nach sehr intensiven 90 Minuten stand am Ende ein 0:1 Erfolg und drei Punkte, die den Klassenerhalt sichern.

 

Reserve

 

Alle übrigen Reinhartshauser Spieler, die auch nur ansatzweise noch krabbeln konnten, fanden sich am Sonntag zum Vorspiel gegen die Reserve des SSV Bobingen ein. Weil das Team auf einigen Positionen heillos überfordert war vom cleveren siedler Flügelspiel und weil der ein oder andere Spieler schlicht eigentlich nicht einsatzfähig oder -willig war, durften die Gastgeber in regelmäßigen Abständen Treffer erzielen, die dann zu einem sehr deutlich 10:1 Erfolg führten. Dabei genügte der mit zahlreichen AH-Spielern verstärkten SSV Reserve einfachster Fußball, denn die Entscheidung des SVR, mit zwei Spitzen mutig anzutreten, erwies sich im Nachhinein als folgenschwer falsch, da die hinsichtlich Spielverständnis deutlich überlegenen Gastgeber schnell die defensiven Schwachpunkte erkannten und eiskalt ausnutzten.

 

Wenngleich die Devise eigentlich lautete, die Saison irgendwie mit Anstand zu Ende zu bringen, so musste am Sonntag festgestellt werden, dass das mit dem momentanen Kader leider nicht immer möglich ist, besonders wenn nicht alle Spieler gewillt oder in der Lage sind, an das Limit zu gehen.

Mo

15

Mai

2017

Turbulente Woche beim SVR endet mit tollem Sieg

Eine äußerst turbulente Woche hatte Max Dempf, der Vorstand der Abteilung Fußball, zu meistern: nach einer enttäuschenden 4:0 Niederlage beim TSV Fischach, wo quasi alles schief lief, was schlief laufen konnte, erklärte am Mittwoch Abend Trainer Ali Senergil seinen Rücktritt. Es war das Ende einer zuletzt schwierigen Phase, in der Ali nicht mehr das Gefühl hatte, alle Spieler zu erreichen und diese teilweise auch nicht mehr die für den Abstiegskampf nötige Einstellung zeigten.

 

Es ist Ali Senergil hoch anzurechnen, dass er jedes Training bis zum Schluss mit höchster Professionalität geführt hat und auch mit oft nur sieben Mann ein anständiges Programm absolvierte. Sein Dank gilt den Fans, die seiner Mannschaft stets die Treue gehalten haben. Der SV Reinhartshausen wünscht Ali für die Zukunft alles Gute und hofft, dass er schon bald wieder seine Qualitäten an einer Seitenlinie unter Beweis stellen kann!

 

Was also tun? In so einer schwierigen Phase konnte Max Dempf mit Peter Hartmann einen alten Bekannten als Interimslösung gewinnen. Und dieser Schachzug ging bereits am Wochenende perfekt auf. Mit einem beeindruckenden 5:1 besiegte das Team den TSV Walkertshofen, der noch ernsthafte Ambitionen für den Aufstieg hegt.

 

Von Beginn an waren die Rollen klar verteilt: der SVR verteidigte tief und sehr kompakt, der Gast versuchte eine Lücke zu finden. Weil das nur sehr selten gelang, deutete der SV Reinhartshausen früh beim ein oder anderen Gegenstoß an, dass Walkertshofen nicht unverwundbar ist. Dennoch gingen beide Teams mit einem 0:0 in die Pause.

 

Bei dem, was sich dann in den zweiten 45 Minuten abspielte, dürfte sich der ein oder andere Fan die Augen gerieben haben: der SVR spielte seine Konter gnadenlos zu Ende und kam durch einen Doppelpack von Max Dempf zu einer 2:0 Führung. Während dem ersten Treffer ein tolles Solo voraus ging, durfte er sich bei Treffer Nummer zwei bei Lukas Kirchenbaur für die tolle Vorlage bedanken. Der SVR hatte das Spiel nun völlig im Griff und ließ sich auch von einem Elfmeter für die Gäste nicht aus der Ruhe bringen. Postwendend stellte Lukas Kirchenbaur nach einem Foul an Thomas Daniel ebenfalls vom Punkt auf 3:1. Damit nicht genug stellte Thomas Daniel wenig später nach toller Vorarbeit von Christian Fischer und bei einem ganz starken Solo noch einmal sein Können unter Beweis und erhöhte auf 5:1.

 

Danach durfte gefeiert werden. Der SVR belohnte sich für eine enorm disziplinierte Leistung mit einem völlig überraschenden Dreier, der im Abstiegskampf von größter Wichtigkeit ist. So geht das Team optimistisch in das immer packende Derby in der Bobinger Siedlung.

0 Kommentare

Mo

01

Mai

2017

Sechs Punkte für den SVR!

Der SV Reinhartshausen durfte sich am Wochenende einmal wieder über sechs Punkte freuen! Während die Reserve nach einem sehr disziplinierten Spiel einen 1:0 Heimsieg feierte, überzeugte die erste Mannschaft in vielerlei Hinsicht beim hochverdienten 2:1 über den SV Gessertshausen.

 

Erste Mannschaft

 

Nach der durchaus bitteren Pleite in Kaufering merkte man dem SVR von Beginn an an, dass das Team um Wiedergutmachung bemüht war. Und so erspielte sich das Team von Ali Senergil auch früh ein paar gute Möglichkeiten und ging folgerichtig nach einer guten Hereingabe von Max Dempf durch Christian Fischer mit 1:0 in Führung. Wenig später erhöhte dann Oliver Bißle nach einer ausgezeichneten Vorarbeit von Thomas Daniel auf 2:0. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Pause.

 

Nach dem Seitenwechsel kontrollierten die Gastgeber das Spiel, doch aus heiterem Himmel fiel plötzlich das 2:1 für Gessertshausen. Ein Schock? Fehlanzeige. Der SVR erspielte sich eine Reihe ausgezeichneter Chancen, ließ diese jedoch allesamt aus und musste deshalb bis zum Ende bangen. Gessertshausen gelang jedoch auch nach dem Anschlusstreffer nichts mehr und so blieben die drei Punkte völlig verdient in Reinhartshausen.

 

Damit verschafft sich das Team wieder etwas mehr Luft im noch immer sehr spannenden Abstiegskampf und kann etwas entspannter der schweren Aufgabe gegen Fischach entgegen blicken.

 

Reserve

 

Die Gäste aus Gessertshausen legten los, als ob es kein Morgen gäbe. Wenigstens nicht für die Spieler des SV Reinhartshausen. Einige völlig übermotivierte und sehr harte Aktionen führten bei den Gastgebern früh zu Irritationen. Doch das Team behielt die Ruhe und konnte sich vor allem auf einen ausgezeichneten Torhüter verlassen: wann immer die Gäste eine Lücke in der Abwehr fanden, war Daniel Pfänder zur Stelle und verhinderte Schlimmeres. Weil auch der SVR die wenigen richtig guten Möglichkeiten nicht nutzte, ging es torlos in die Pause.

 

Dies sollte sich jedoch schnell ändern: die stets diszipliniert spielenden Reinhartshauser nutzten eine ihrer ersten Chance nach dem Seitenwechsel und gingen mit 1:0 in Führung. Danach waren einige Gäste vor allem mit sich selbst und dem Schiedsrichter beschäftigt und so gelang es dem SVR, die Punkte für sich zu behalten.

 

0 Kommentare

Unsere Sponsoren

Wir bieten eine Reihe unterschiedlicher Werbemöglichkeiten für Ihr Unternehmen:

 

- Bandenwerbung
- Bannerwerbung
- Internet
- Trikotwerbung

 

Mehr Details finden Sie hier