Mo

18

Sep

2017

Drei Punkte gegen Königsbrunn

Der SV Reinhartshausen bleibt in der Erfolgsspur! Nach einem völlig überlegen geführten Spiel gegen die zweite Mannschaft des FC Königsbrunn stand am Ende ein 4:0 Heimerfolg.

 

Der SVR spielte vor allem zu Beginn sehr druckvoll, setzte den Gegner früh unter Druck und kam nach zwei tollen Aktionen von Thomas Daniel - jeweils durch zwei präzise Zuspiele von Christoph Eierle vorbereitet - zu einer frühen 2:0 Führung. Im Anschluss schaltete der SVR jedoch ungefähr fünf Gänge zurück, spielte nur noch fahrig und ohne echte Zielstrebigkeit das Spiel herunter. Sobald das Tempo auch nur leicht verschärft wurde, wie zu Beginn der zweiten Halbzeit, fielen weitere Tore, wie das 3:0 durch Dennis Biber, der aus kurzer Distanz einen Pass von Lukas Kirchenbaur verwertete. Oder etwas später das 4:0, ebenfalls durch Dennis Biber, der von Thomas Daniel in Szene gesetzt wurde. Spätestens zu diesem Zeitpunkt war die Messe gelesen und die drei Punkte gesichert.

 

Was dieses Ergebnis jedoch wert ist, darüber wurde am Spielfeldrand durchaus diskutiert. Königsbrunn erwies sich zwar als hoffnungslos überfordert und offensiv völlig harmlos, doch der SVR darf auch stolz darauf sein, dass aufgrund der sehr guten Ordnung inzwischen schon eine absolut durchschnittliche Leistung einiger Spieler genügt, um einen Gegner fast völlig in Schach zu halten.

 

Bleibt die Frage, ob sich die Serie auch am Freitag - beim vielleicht schwierigsten Auswärtsspiel der Saison - beim FSV Wehringen 2 fortsetzen lässt. Doch auch dort wird Sepp Schlögel hoffentlich die richtigen Ideen haben und der SVR weiter engen Kontakt zu den Aufstiegsplätzen halten.

Mo

11

Sep

2017

Sechs Punkte für den SVR!

Gegen die Spielvereinigung Deuringen kamen die beiden reinhartshauser Mannschaften zu zwei Erfolgen und damit insgesamt sechs wichtigen Punkten! Während sich die Reserve weiterhin ganz nah an der Tabellenspitze bewegt, konnte die erste Mannschaft wieder Kontakt zur Spitze herstellen.

 

 

Erste Mannschaft

 

Man war im Vorfeld ohne jeden Zweifel gespannt, was der hoch gehandelte Gast aus Deuringen beim SVR auf den Rasen bringen würde. Entsprechend konzentriert und diszipliniert gingen die Reinhartshauser zu Werke. Und das wurde früh belohnt: Thomas Daniel zeigte vor dem Tor seine ganze Qualität und brachte seine Farben früh mit 1:0 in Führung. Die Offensive des SVR funktionierte gut und so blieb die frühe Führung nicht die einzige Möglichkeit für die Gastgeber. Es dauerte jedoch bis zur 28. Minute, ehe Oliver Bißle Christoph Eierle herrlich bediente und dieser ebenso schön und überlegt den Ball ins lange Eck schlenzte. Mit dieser hochverdienten Führung ging es dann auch in die Pause.

 

Hatten viele wenigstens jetzt eine Leistungssteigerung beim Gegner erwartet, so war man am Spielfeldrand durchaus überrascht, dass den Deuringern in der Offensive so überhaupt gar nichts einfallen wollte. Das lag aber auch an der sehr guten Vorstellung der reinhartshauser Hintermannschaft und dem immer wieder aggressiven Pressing, das einen kontrollierten Spielaufbau häufig schon im Ansatz unterband. Ganz im Gegenteil: die Gegner wurden zu Fehlern gezwungen und der SVR zog durch Tore von Lukas Kirchenbaur, der eine ausgezeichnete Vorarbeit von Christoph Eierle nur noch über die Linie drücken musste, und Felix Idel, der nach einem tollen Pass von Oliver Bißle den gegnerischen Torhüter ganz überlegt verlud, mit 4:0 davon. Da konnte man auch das sicherlich überflüssige 4:1 schnell verkraften, vor allem da Oliver Bißle nach einem tollen Sololauf von Thomas Daniel schnell den alten Abstand wiederherstellte.

 

So stand am Ende ein 5:1 Erfolg, der zur Hälfte der wirklich schwachen Vorstellung der Gäste, zur anderen Hälfte aber sicherlich auch dem starken Auftritt des SV Reinhartshausen geschuldet war.

 

Reserve

 

Wie oft legt man sich vor dem Spiel einen Match-Plan zurecht, wie oft scheitert er dann aus verschiedenen Gründen doch eher kläglich. Nicht so an diesem Wochenende. Der SVR musste personell etwas umplanen, doch die Idee tief zu stehen, dem Gegner das Spiel zu überlassen und auf Konter zu setzen ging beinahe traumhaft auf. Das lag zum einen daran, dass Christian Fischer - der Prototyp eines Konterstürmers - seine ersten drei Gelegenheiten eiskalt und teilweise sehr schön verwertete, zum anderen aber auch daran, dass die Gäste bei ihren zahlreichen brandgefährlichen Standards immer wieder eine ganze Portion Pech hatten.

 

Der SVR legt früh los: der erste Konter, initiiert von Matthias Kastl, wurde vom Torschützen des Tages gleich verwandelt. Wenig später aber hatten die Gäste bei einem direkt verwandelten Freistoß auch schon eine Antwort parat und glichen aus. Das Problem, das sich für Deuringen aber in der Folge ergab, war, dass der SVR weiterhin erfolgreich konterte, so zum Beispiel beim 2:1, das Jochen Fischer glänzend vorbereitete, während die Gäste bei ihren Standards plötzlich glücklos blieben. Das setzte sich auch nach dem Seitenwechsel fort: durch einen weiteren herrlichen Treffer von Christian Fischer, nach toller Vorarbeit von Patrick Kastl und einem sensationellen Kopfballtreffer des eben noch vorbereitenden Patrick Kastl nach toller Flanke von Michael Klaus stand es 4:1. Die Messe schien gelesen. Doch weil am Ende aufgrund der angespannten Personalsituation der ein oder andere Spieler für die Erste geschont wurde und bei einigen verbleibenden die Luft arg knapp wurde, kamen die plötzlich doch nicht mehr glücklosen Deuringer innerhalb weniger Minuten zum 4:2 und 4:3. Dann war allerdings zum Glück Schluss.

 

 

Es zeigte sich eindrucksvoll, dass der SVR in dieser Saison bei einer disziplinierten Leistung mit jedem Team mithalten kann, mit allerdings nur 90% Einsatz schnell komplett die Kontrolle verliert. So sollte der ein oder andere Spieler die beiden kommenden Trainingswochen nutzen, um intensiv an der eigenen Fitness und damit Konzentration zu arbeiten.

So

03

Sep

2017

Vier Punkte gegen Hurlach

Turbulente Spiele liegen nach dem höchst erfreulichen Auftakt gegen Schwabegg hinter dem Team aus Reinhartshausen: nach zwei Niederlagen gegen Walkertshofen (3:2) und Gessertshausen (0:6) konnte das Team vergangenes Wochenende gegen Kaufering bei einem 2:4 Auswärtssieg wieder überzeugen. Gegen Hurlach reichte es an diesem Spieltag leider nur zu einem 1:1 Unentschieden.  

 

Demgegenüber blieb die Reserve auch im vierten Spiel ungeschlagen und erhöhte ihr Punktekonto mit einem 2:1 Sieg gegen die SG Obermeitingen Hurlach auf 10. 

 

 

Erste Mannschaft

 

Es hätte ein perfekter Nachmittag für den SVR werden können: nach dem Sieg der Reserve ging auch die erste Mannschaft nach einem tollen Schuss von Dennis Biber früh in Führung. Doch am Ende stand „nur“ ein 1:1 auf der Anzeigetafel. Das „warum“ ist relativ schnell geklärt: obwohl die ambitionierten Gäste aus Hurlach besonders im ersten Durchgang eigentlich nie wirklich ins Spiel fanden, waren Sie in der Schlussviertelstunde in Überzahl plötzlich hellwach und verdienten sich damit einen Auswärtspunkt.

 

Nachdem beide Teams über weite Strecken des Matches sicher standen und kaum richtig gute Chancen zuließen, wurde das Spiel besonders gegen Ende teilweise wild. Hurlach spielte „alles oder nichts“ und der SV Reinhartshausen suchte sein Heil in gefährlichen Kontern. Beide Teams machten jedoch nichts mehr daraus und so blieb es am Ende bei einem 1:1.

 

Eine eher unglückliche Figur machte dabei der Unparteiische, der Christian Mayr nach genau zwei „Fouls“ zum Duschen schickte. Auch dem 1:1 für Hurlach ging eine sehr fragwürdige Freistoßentscheidung voraus, weshalb der SVR am Ende durchaus berechtigt mit dem Spielausgang haderte.

 

Reserve

 

Es war der erwartete Prüfstein für die Reserve des SVR: mit der SG Obermeitingen Hurlach kam ein Team nach Reinhartshausen, das in der Vorsaison nur haarscharf an der Meisterschaft vorbeischrammte und mit David Trometer auch noch den überragenden Torjäger der vergangenen Saison in seinen Reihen hat.

 

Und doch durfte am Ende der SV Reinhartshausen einen 2:1 Erfolg bejubeln! Das Team war von Anfang an gewillt, mit großem Einsatz das Spiel des Gegners zu unterbinden und kam so auch sehr schnell selber zu guten Möglichkeiten. Eine der ersten nutzte Aron Stoldt nach tollem Zuspiel von Jürgen Frey zum 1:0. Nach einer weiteren tollen Kombination über Martin Bißle und Matthias Kastl erhöhte Bastian Wenzl sogar nach guten 20 Minuten auf 2:0. Doch diese Effektivität konnte der Gastgeber nicht aufrechterhalten: zwei weitere ausgezeichnete Chancen ließ der SVR aus und weil das durchaus intensive Spiel seinen Tribut forderte, kamen die Gäste nach einem Fernschuss noch vor der Pause zum Anschlusstreffer.

 

Nach dem Seitenwechsel besann sich der SVR wieder und weil auf beiden Seiten die Fehler im Spielaufbau nun deutlich mehr wurden, kam es selten zu guten Chancen. So stand am Ende immer noch das 2:1 für den SVR, der sich damit in der Spitzengruppe - wenigstens vorübergehend - festsetzen kann.

 

 

Am nächsten Sonntag wartet mit der Spielvereinigung Deuringen für beide Teams bereits die nächste Herausforderung.

Unsere Sponsoren

Wir bieten eine Reihe unterschiedlicher Werbemöglichkeiten für Ihr Unternehmen:

 

- Bandenwerbung
- Bannerwerbung
- Internet
- Trikotwerbung

 

Mehr Details finden Sie hier